Österreicher kämpfen für Hainburger Donau-Au » Dez. 1984

Tausende Natur-, Arten- und Umweltschützer besetzen gemeinsam mit prominenten Österreichern die Stopfenreuther Au bei Hainburg. Sie wollen ein riesiges Donau-Stromkraftwerk verhindern, welches mit seiner 500 m langen Staumauer die natürliche Auenlandschaft dieses Donau-Abschnittes mit seiner typischen Flora und Fauna ertränken würde.

Nationalpark DonauAuen_Altarm4_Kovacs

Im März 1985 steht der Erfolg des Protestes fest, nach Richtersprüchen und einem Volksbegehren. Seit 1996 gehört die Donau-Landschaft östlich von Wien und westlich der slowakischen Grenze zum Nationalpark Donau-Auen.

 

Österreichs Grüne erachten die Hainburger Au als einen der Geburtsorte ihrer Partei. (LLa)

 

<< zurück zur Rubrik “Ereignisse”
 

 

 

Nationalpark DonauAuen_Altarmsystem_Kovacs
archaeologie-online_468x60_2