Umweltmuseum 1

Alles hat ein Museum, nur die Umwelt nicht. Zumindest nicht im Netz. Dieses Webmuseum möchte Abhilfe schaffen. Ein ehrgeiziges Unterfangen angesichts von 4,6 Mrd. Jahren Erdgeschichte. Aber anfangen zu sammeln, sollte man einmal.
In seinen Abteilungen zeigt es Funde ganz unterschiedlicher Art:

Umweltmuseum 14Jedes Schaustück besitzt geschichtlichen Wert, denn es
hat auf seine Weise den Gang der Dinge (regional,
national oder sogar global) geprägt.

Alle Exponate, die nicht auf Naturkatastrophen beruhen,
bilden - im Guten oder im Schlechten, im Kleinen oder
im Großen - ein Lehrstück ab, wie wir es zukünftig
besser machen können, sollten und müssen.

 

Wie jedes Museum versteht sich auch das Umweltmuseum als eine Art Gedächtnis. Die Ereignisse und Dinge, die Personen, Institutionen und Unternehmen, die die Umwelt positiv oder negativ beeinflusst haben, finden darin ihren Platz. Zwischenzeitlich Vergessenes soll wieder recherchierbar werden - in einem kompakten journalistischen Stil und ohne jede Ideologie. Der Fokus liegt auf Mitteleuropa im 20. Jahrhundert.

Schon in der   Aufbauphase soll jedermann Zugang in das virtuelle Gebäude haben und seinen Blick in die Räume werfen können. "Fotografieren" im Museum ist erlaubt. Wer seine Eindrücke jedoch weiterverarbeiten möchte, nennt "umweltmuseum.de" als Quelle oder setzt einen Link. Hinweise und Themenvorschläge sind immer willkommen.

Umweltmuseum 2
Umweltmuseum_15

Willkommen!

Letzter Eintrag: Klick hier!

archaeologie-online_468x60_2